Die "Mary Ann" ist eine Segelyacht der Luxusklasse.

Und das betrifft nicht nur die Ausstattung, sondern auch die Segeleigenschaften und die Vielfalt der erreichbaren Reviere. Sie verbindet in bisher einmaliger Form hervorragende Segeleigenschaften auf allen Kursen (siehe Polardiagramm) mit der Möglichkeit auch flache Gewässer anzusteuern: Ihr Kiel ist schwenkbar und hat doch das Gewicht und Profil einer Festkielyacht. Sie kreuzen engagiert mit einem Wendewinkel von 70° dank 3,5 Meter Tiefgang zu Ihrer Traumbucht und gehen anschließend mit aufgeholtem Kiel dicht am Strand vor Anker.

Der Salon bietet mit seiner Rundum Verglasung einen ungewöhnlich hellen Innenraum mit einer fabelhaften Aussicht. Über nur 4 Stufen gelangen Sie in das zentrale Cockpit.

Der besondere Clou aber ist ein Achterdeck, das mit einer ebenen Fläche von 8,5 m² einen für Segelyachten unglaublichen Lebensraum bietet. Hier ist Platz zum Faulenzen und Dinieren, zum Angeln oder zur Fitnessession, zum Duschfest oder zum Schlafen unter freiem Himmel, wenn es Ihnen in der Koje zu langweilig wird. Um sich vor einer allzu intensiven Sonne oder gelegentlichen Regenschauern schützen zu können, gibt es für das Achterdeck -wie für das ganze Schiff- ein Sonnensegel.

Ein weiteres Highlight ist die Badeplattform, die sich durch Öffnen der hinteren Lukendeckel und Abklappen des Spiegels ergibt. Hier entsteht so eine Terrasse von 1,6 x 2 m, groß genug um sich hier zurückziehen zu können, wenn Sie mal Ihre Privatsphäre brauchen. Diese Terrasse hat direkten Zugang zu den Backskisten und ist damit auch der ideale Platz, um einen Tauchgang vorzubereiten. Die Heckklappe wird auch als Anlegesteg für das Beiboot genutzt. In den Antennenträger sind Ausleger integriert, die das an Bord nehmen schwerer Güter wie Gepäck, Tauchgerät, Beiboot, Einkäufe, Strandgut... zum Kinderspiel machen.

1 Salon, 2 Pantry, 3 Backskiste mit Tauchkompressor, 4 Gästekabine achtern, 5 Maschinenraum, 6 Werkstatt mit Bad für die Mannschaft, 7 Naviecke, 8 Gästekabine vorne, 9 Mannschaftskabine

 

Unter Deck stehen 2 luxuriöse Doppelbett Kabinen mit jeweils eigenem Bad zur Verfügung. Bei 2 Meter Stehhöhe und Betten im Kingsize Format (1,6 x 2,05 Meter) kommt auch bei groß gewachsenen Menschen keine Platzangst auf. Die Kammern sind klimatisiert. Das Geschehen am Ankerplatz kann der Stubenhocker ungestört durch die jeweils 2 Bullaugen verfolgen. Die großen Decksluken sogen für viel Licht und frische Luft und lassen sich auch als „Hintereingang“ benutzen. Integrierte Blenden und Fliegengitter sorgen gegebenenfalls für die Privatsphäre.

 

Der Salon, lichtdurchflutet und großräumig, ist der zentrale Lebensraum jeder Decksalon-Yacht. Im Gegensatz zu den typischen Salons traditioneller Konstruktionen kommt hier nie das Kellergefühl auf. Sein wunderbarer Rundum-Blick, auch nach vorne hin, und die hohe Anordnung über dem Wasser (der Boden liegt über der Wasserlinie!) schafft das Gefühl der Natur nahe und geschützt zugleich zu sein. Der Salontisch an Backbord bietet bequem 6 Personen zum Dinner Platz. Eine hochwertige Musikanlage, ein Fernseher mit DVD-Recorder und eine kleine Bordbibliothek sorgen für Kurzweil, wenn die Entwöhnung vom geliebten Alltag nicht allzu hart ausfallen soll.

 

An Steuerbord befindet sich das „Kontrollzentrum“ der Yacht, der Navigations- und Kommunikationsplatz. ausgestattet mit elektronischer Seekarte, Grafik-GPS, Radar, UKW und Kurzwellenseefunk, PC und Wetterfax. Die Kommunikation mit der Heimat wird über ein Satellitentelefon (Iridium) sichergestellt, das auch eMails abwickeln kann. Die Sitzbank davor ist breit genug, dass Sie zu zweit dort Platz haben, z.B. um mit dem Skipper die weitere Reise planen zu können.

In der Bordwerkstatt, an Backbord neben dem Maschinenraum, gibt es eine Waschmaschine mit Trockner. Zusätzlich befindet sich hier eine Seekoje (nahe dem Drehzentrum des Schiffes, mit Fenster zum Cockpit hin) und der Waschraum für die Crew.

Die Pantry verfügt u. a. über Tiefkühlung, Icemaker, Mikrowelle, elektrischen Backofen mit Dunstabzugshaube.

Ein leistungsstarker Wassermacher lässt Sorgen um den Wasserverbrauch nicht aufkommen. In den Bädern sorgt ein Druckwassersystem für fließend kaltes und warmes Wasser. Die Toiletten werden elektrisch bedient. Für die kleinen elektrischen Helfer –Trockenrasierer, Föhn, Discman...- gibt es überall im Schiff 220V Steckdosen. Dabei muss hierfür nicht erst ein Wechselstromgenerator angefahren werden. Der Wechselstrom wird elektronisch und ganz unauffällig aus der Batteriebank erzeugt.

An Deck steht ein Festboden-Schlauchboot für bis zu 5 Personen mit 25 PS Außenborder zur Verfügung und wartet auf Exkursionen in der Lagune, Ausflüge zu den attraktiven Tauchspots der Umgebung oder auch für den gemeinsamen Landgang in das nahegelegene Village.

 

Die Macher hinter dem Schiff:

Konzept und Projektleitung: Cornelius Weser

Cornelius Weser, geb. 1947, Dipl. Ing., leitet in Hamburg ein Mittelständisches Unternehmen im wissenschaftlichen Gerätebau. In seiner Freizeit segelt er mit seiner 41“ Yacht „Charlotte“ Regatten oder besucht die Küsten Skandinaviens.

 

Konstruktion und Yachtdesign: Georg Nissen (foto: rechts mit Nico Claasen)

Georg Nissen, Laboe, Gründer und Inhaber der Firma Yacht Design Georg Nissen, gehört seit über 20 Jahren zu den renommiertesten deutschen Yachtkonstrukteuren. Er hat sich mit IOR- und IMS- Racern (u.a. Minitonner Weltmeister, Dreivierteltonner Vizeweltmeister, IMS-2 Deutscher Meister) genauso einen Namen gemacht wie auch mit wettbewerbsfähigen Langstreckenyachten (u.a. Peter von Danzig, Wolfi’s Toy) und zahlreichen, modernen Schwenkkiel-Yachten.

 

Interior Design: Birgit Schnaase

Birgit Schnaase, Hamburg, gilt seit 6 Jahren als die Fachkompetenz in Deutschland, wenn es um die perfekte Raumgestaltung von Segel- und Motoryachten geht. Dabei verbindet Frau Schnaase die Ansprüche der Ästhetik genial mit den Notwendigkeiten der seegerechten Lebensraumgestaltung. Sie ist auch Urheber der Innenraum Visualisierungen auf dieser Homepage.

 

Schiffswerft: Folmer / Claasen / Jongkind / Proctor

Die Mary Ann entstand durch eine Kooperation von vier jeweils eigenverantwortlichen Spezialbetrieben in Holland. Der Rumpf wurde unter Aufsicht des GL erstellt. Alle beteiligten Werften sind Familienunternehmen, die auf eine lange Tradition im individuellen Yachtbau zurückblicken. Ihnen allen gemeinsam ist ein handwerkliches Niveau, das im heutigen Serienbau nicht mehr zu finden ist.

Technische Daten und Ausstattung

home